Home
 Home   Home  Impressum  
 
  Autorin
 
  Mitgliedschaften
 
  Presse
 
  Gästebuch
 
Auszeichnungen

aus1
Wettbewerb Industriegeschichte an Emscher und Ruhr

"Fotoalbum mit Texten zum Arbeitskampf in Rheinhausen um das Krupp-Hüttenwerk"
Peter Flore (Fotos) Ingrid Lenders (Texte)

Urkunde
Wettbewerb zur Geschichte im Ruhrgebiet

Anerkennungs-Preis für literarischen Beitrag
"Ein Vogel wollt´ ich sein"
-Leben in der Fremde-

03.Oktober 1994

Rheinlandtaler


Sehr gehrte Frau Lenders,
der Landschaftsverband Rheinland (LVR) zeichnet seit 1976 Persönlichkeiten mit dem Rheinlandtaler aus, die sich in besonderer Weise um die kulturelle Entwicklung des Rheinlandes verdient gemacht haben.
Diese besondere Ehrung, die das Gesicht der Medusa zeigt, wurde nicht nur prominenten Persönlichkeiten wie Hanns Dieter Hüsch, Konrad Beikircher oder den Bläck Fööss zuteil. Insbesondere das ehrenamtliche Engagement, mit dem viele Menschen sich um Belange in der Denkmal- und Bodendenkmalpflege, in der Archiv- und Museumspflege, in der Landesgeschichte, Volkskunde, Mundartpflege und Sprachgeschichte, in der Naturkunde und im Naturschutz sowie –seit 1996- um das multinationale Zusammenleben zwischen einzelnen Völkergruppen auf kulturellem Gebiet im Rheinland kümmern, wird seither gewürdigt.
Über die Verleihung des Rheinlandtalers entscheidet der Kulturausschuss nach Vorbereitung in einer siebenköpfigen Auswahlkommission
Mit der Stiftung des Rheinlandtalers hat der LVR, dem die landschaftliche Kulturpflege obliegt, eine besondere Auszeichnung geschaffen. Landschaftliche Kulturpflege ist nicht denkbar ohne die aktive Mitarbeit engagierter Laien. Die Kulturarbeit des LVR ist sowohl auf Information als auch auf praktische Mitwirkung angewiesen.



Günter Pfeiffer überreicht Ingrid Lenders die Urkunde und den "Hahn" des Freundeskreises.



Zum zehnten Mal hat der Freundeskreis lebendige Grafschaft den "Friemersheimer Hahn" verliehen. Diesjährige Preisträgerin ist Ingrid Lenders. Die Vorsitzende der Interessengemeinschaft Margarethensiedlung nahm die Auszeichnung jetzt im Lehrerhaus vom Vorsitzenden Günter Pfeiffer entgegen.





Wie alle bisher Geehrten hat sich Ingrid Lenders um die Brauchtumspflege verdient gemacht. "Über diese Auszeichnung freue ich mich von Herzen und danke dem Freudeskreis für diese Ehre", sagte Lenders, die nicht das erste Mal ausgezeichnet wird. Für ihre ehrenamtlichen Verdienste um die landschaftliche Kulturpflege, insbesondere ihren Einsatz um die Margarethensiedlung, erhielt sie vor fünf Jahren vom LVR den Rheinlandtaler. Ingrid Lenders ist zudem Autorin, aus ihrem neusten Werk "Gute Nacht und träume süß" (wir berichteten) liest sie am 23. November in der Bezirksbibliothek Rheinhausen.

Admin